Ohne Angst beim Zahnarzt

Behandlung von Angstpatienten

 

Zahnarztangst haben ca. 10 % der Bevölkerung. Diese Patienten meiden oft jahrelang den Besuch beim Zahnarzt. Doch genau dieses Vermeiden von regelmäßigen Kontroll- und Zahnreinigungssitzungen führt zu ungeplanten Terminen oder Notdienstbehandlungen, die ausschließlich der Schmerzlinderung dienen und nicht die Ursache bekämpfen. Bei solchen Sitzungen kann nur wenig oder gar nicht auf die Ängste der Patienten eingegangen werden.

Eine beliebte Problemlösung stellt das Thema Narkosebehandlungen dar. Allerdings verbessert diese Behandlung in keiner Weise das eigentliche Problem, also die Angst. Die grundsätzliche Veränderung kann nur von den sogenannten Angstpatienten selbst ausgehen.

Oft ist es eine Motivation, die gar nichts mit der Zahngesundheit zu tun hat (neuer Partner, neuer Job, Verantwortung vor den Kindern etc.), die die Patienten wieder zum Zahnarzt gehen läßt.

 

Wir behandeln in unserer Praxis zahlreiche sogenannte Angstpatienten, Vollnarkose ist dabei nicht Teil des Konzeptes. Das Gespräch, das Verständnis, das Nachfragen ermöglicht uns bei vielen Patienten den Zugang, den es benötigt, eine „normale“ Behandlung zu durchlaufen. Diese Patienten sind dann am Ende besonders stolz darauf, die Behandlung gemeistert zu haben. Zahlreiche dieser Patienten können Ihre eigenen Ängste heute nicht mehr nachvollziehen. Wichtig für den Erfolg von Behandlung bei sogenannten Angstpatienten ist eine umfassende ehrliche Übersicht über die aktuelle Situation, Lösungsvorschläge, die Wahlmöglichkeiten lassen und am Ende ein Konzept zur Erhaltung des Ergebnisses. Die entscheidende Voraussetzung ist das Vertrauensverhältnis zwischen Zahnarzt und Patient. Ausreichende Erläuterungen zur Behandlung und Ehrlichkeit sind besonders wichtig, die ersten Schritte zur Behandlung zu tun und Zuvertrauen zu finden, in Zukunft den Zahnarzt wieder regelmäßig aufzusuchen. Wagen Sie den ersten Schritt! Ihre Zahnärzte bei Zahnarztangst Leverkusen